Toskana, das Kulturzentrum des Mittelalters

Dank der zentralischen Lage von Montecerboli liegen alle größere Kulturzentren nahe, die leichthin zugänglich sind. Als erstes von diesen könnte man Volterra erwähnen mit seiner mittelalterlichen Stimmung, engen Gassen, der Festung der Medici. Hier sind etruskische Ruinen aufzufinden, die schon feste Bestandteile der Stadt wurden. Die „Stadt der Alabaster“ tauchte schon episodisch in dem gut gekannten Film „Twilight“auf als der Sitz des Clans Volturi.

Eine Stunde Autofahrt und erreichen Sie Siena, eine der schönsten mittelalterlichen gotischen Städte, die den Besuchern das Antlitz einer Stadt aus den XII.-XIV.sten Jahrhunderten zeigt, in diesem Zeitraum erlebte die Stadt ihre Blütezeit. Die Meisterwerke der Schule-Siena sind an der Stelle zu bewundern. Siena erhebt sich zu den wichtigsten Touristensehenswürdigkeiten der Region mit seinem wunderschönen muschelförmigen Hauptplatz Il Campo (dem schönsten noch auffindbaren mittelalterlichen Hauptplatz der Welt), der weltberühmten gotischen Kathedrale, den Bildhauern Pisano, Donatello, Jacopo di Quercia. Siena ist reich an religiösen Kulturschätzen, denken Sie nur an den Kult von Sankt Franz von Assisi, Bernhardiner und Katharina von Siena und viele andere Kulte im Bereich der Religion.

Das Festungssystem von Medici ist hier in Toskana zu bestaunen, ebenso wie die Türme Palazzo Pubblico und Mangia, die die Größe der mittelalterlichen Architektur betonen. Hier wurden nur einige von den Sehenswürdigkeiten Sienas erwähnt, außer diesen aber sind noch viele aufzufinden.

Firenze bezaubert jede mit seinem Kulturreichtum. Hervorzuheben aus der Vielfalt der Sehenswürdigkeiten ist äußerst schwer, jedoch könnte man Michelangelo, Donatello, Raffaelo, Brunelleschi, Giotto und andere erwähnen. Mit seiner Anzahl von Museen, wunderschönen Brücken(die schönste von diesen ist Ponte Vecchio), mittelalterlichen Gebäuden, Kirchen und Fußgängerzonen ist gekannt als die Hauptstadt der Renaissance.

Pisa, als eine der ehemaligen wichtigsten Hafenstädte Italiens, zieht jährlich Tausende von Touristen an. Auf dem“ Wunder-Platz“ sind kulturelle und architektonische Meisterwerke zu bewundern: der Schiefe Turm von Pisa, das Dom, die Taufkapelle, der Friedhof, die Kirchen, die aus X.sten Jahrhundert stammen.

All diese und noch andere machen diese mittelalterliche Stadt bewundernswert.

Neben diesen obengenannten Orten, die in der Nähe von Montecerboli liegen, befinden sich noch viele andere Städte von großem Belang wie z. B. Lucca, Viareggio, Livorno, San Gimignano, Populonia, Follonica, Insel Elba u.s.w.



Fotos